GRADE-KURS

Dieser Kurs basiert auf einer Artikelserie, die in der Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen in deutscher Sprache erscheint. Wir haben von GRADE die Erlaubnis erhalten, diese Artikelserie als Vorlage für unseren GRADE-Kurs zu verwenden (auch diese Seite basiert auf einem Artikel, den Jörg Meerpohl, Gero Langer  und Holger Schünemann verfasst haben). 

Das Grading of Recommendations, Assessment, Development and Evaluation (GRADE) System ist mittlerweile, mehr als  15 Jahre nach Gründung der GRADE-Arbeitsgruppe, von über 60 internationalen Organisationen zur Bewertung der Evidenz und/oder zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen im Gesundheitswesen angenommen worden (darunter auch Trans-Evidence).
Die GRADE-Arbeitsgruppe zählt inzwischen mehr als 300 Mitglieder  aus nahezu allen Bereichen des Gesundheitssystems und der Gesundheitsversorgung und hat in jüngster Zeit auch in leitender Funktion an mehreren EU-geförderten Forschungsprojekten teilgenommen.
Die Arbeitsgruppe hat dieses System in bislang mehr als  30 Arbeitstreffen erarbeitet. GRADE findet Anwendung bei der Erstellung von systematischen Übersichtsarbeiten, Health Technology Assessment (HTA) Berichten und Leitlinien. GRADE beschreibt einen systematischen und transparenten Ansatz, um präzise Fragestellungen in der Gesundheitsversorgung zu entwickeln, Entscheidungen über patienten-relevante Endpunkte einzustufen, die Qualität der Evidenz zu bewerten, Synthesen und Zusammenfassungen der vorhandenen Evidenz zu erstellen, sowie hieraus Handlungsempfehlungen, auch für politische Entscheidungsträger, abzuleiten. Bisher sind eine Reihe von Artikeln erschienen, die das GRADE System in zum Teil viel beachteten Fachzeitschriften beschreiben, sowie ein seit mehreren Jahren erhältliches ausführliches elektronisches Handbuch, unterstützt durch ein Computerprogramm (GDT) für die Anwendung von GRADE. Obwohl das elektronische Handbuch durchgehend auf den neuesten Stand gebracht wird, ist es, wie viele dieser Quellen, bislang nur in englischer Sprache erschienen, und die deutschen Publikationen haben nur einen Überblick über das GRADE-System geboten.

In diesem Kurs, der vor allem für die Entwickler von Guidelines wichtig ist,  wird die Anwendung von GRADE im Detail vermittelt, um sowohl das Verständnis zu vertiefen als auch insbesondere die Anwendung von GRADE zu erleichtern. GRADE ist für unsere Arbeit als trans-evidence-Working-Group von zentraler Bedeutung, um evidenzbasierte medizinische Empfehlungen zu erstellen.

 

 

vorherige Seite  nächste Seite