VERNETZUNG

Die trans-evidence-Working-Group strebt sowohl die Vernetzung zu den Bereich Wissenschaft und Forschung, als auch zu den unterschiedlichen Transgruppen, -Verbänden und Netzwerken. Die Gruppe sieht sich selbst als Brücke zwischen diesen Bereichen.

 
Wichtiges Anliegen ist einmal der Informations- und Wissensaustausch in unterschiedliche Richtungen. Zum einen sollen die Transcommunities von aktuellen Forschungsergebnissen und verbesserten Erkenntnisständen profitieren. Diese Ergebnisse bereichern die Diskussion in den Communities und stellen diese auf eine solidere Grundlage.
 
Zum anderen können Wissenschaft- und Forschung durch einen verbesserten Zugang zu den Transcommunities einen verbesserten Einblick in die Lebenswirklichkeit von transsexuellen Menschen erhalten. Dies kann die Forschungsarbeit in diesem Bereich in interschiedlicher Weise befördern, zum Beispiel indem sich die Forschungsarbeit stärker an den Bedürfnissen und Herausforderungen von transsexuellen Menschen orientiert.
 
Doch beim reinen Austausch von Wissen- und Erfahrung soll es nicht bleiben. Vielmehr wird auch der konstruktive Diskus zwischen den verschiedenen Bereichen gefördert und unterstützt. Beispiele sind Kommunikationsplattformen und Kongresse.